Filter öffnen

Peter-Hille-Gesellschaft e.V. - Vereinigung der Freunde des Dichters


Peter-Hille-Gesellschaft e.V. - Vereinigung der Freunde des Dichters
1983
Nieheim-Erwitzen
Paderborn
Ostwestfalen, Westfalen komplett
literarische Gesellschaft, Literaturveranstalter / Projektmanagement
Am Tümpel 5b
48356 Nordwalde
Deutschland
05254-9575855

Zweck der Gesellschaft ist die Förderung von Kunst und Kultur, insbesondere die Förderung des Gedächtnisses des Dichters Peter Hille. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Erhaltung des Geburtshauses Peter Hilles im Ortsteil Erwitzen der Stadt Nieheim als würdige Gedenkstätte, die Erhaltung und Pflege des Nachlasses des Dichters im Hille-Haus in Nieheim-Erwitzen, Pflege und Förderung des Gedächtnisses Peter Hilles, die Einrichtung, Unterhaltung und den Betrieb eines Peter-Hille-Dichtermuseums im Peter-Hille-Geburtshaus im Ortsteil Erwitzen der Stadt Nieheim sowie Förderung der Volksbildung.

1. Vorsitzender: Dr. Michael Kienecker
2. Vorsitzender: Hans Hermann Jansen

Ansprechpartner: Dr. Michael Kienecker und Hans Hermann Jansen

nach telefonischer Vereinbarung

Der Nieheimer Schuhu ist ein regionaler Literaturpreis. Er wurde 2007 zum ersten Mal verliehen. Der Name des Preises erinnert an Hilles "Lieder des betrunkenen Schuhu", die er für sein in Berlin gegründetes Kabarett "Zum Peter Hille" dichtete. Der Schuhu ist der König der Nachtvögel. Ein mythisches, magisches Wesen, vergleichbar dem Uhu und der Eule, deren Nachtvogeldasein untrennbar mit der Literatur zu tun hat. Einen solchen Schuhu erhalten die Preisträger als Bronzeskulptur zusammen mit einem Preisgeld von 5.000 Euro. Der Preis wird alle drei Jahre durch eine Jury vergeben und ist ein Auszeichnungspreis. Das Preisgeld wird von der Stadt Nieheim und der Nyland-Stiftung (Köln) gestiftet.

2016 Hans Zippert
2013 Wiglaf Droste
2010 Fritz Eckenga
2007 Erwin Grosche

Der Preis wird an Personen verliehen, die in Westfalen geboren wurden, in Westfalen leben oder deren Werk einen besonderen Bezug zu Peter Hille und Westfalen aufweist.

Fester Bestandteil ist das jährlich am ersten September-Wochenende stattfindende Hille-Wochenende. Es beinhaltet Vorträge von Literaturwissenschaftlern sowie die Mitgliederversammlung. Am selben Wochenende wird alle drei Jahre auch der Nieheimer Schuhu verliehen.

Peter Hille, geb. 11.09.1854 in Erwitzen (Ortsteil von Nieheim, Kreis Höxter), gest. 07.05.1904 in Berlin.

Hille-Blätter. 1984-2004 (ab 2006: Hille-Post: Hierbei handelt es sich um jährlich erscheinende Hefte für die Mitglieder, das einen Jahresrückblick incl. der Vorträge des vergangenen Hille-Wochenendes, das Protokoll der Mitgliederversammlung sowie Ankündigungen beinhaltet und zu Beginn des neuen Jahres an alle Mitglieder ausgegeben wird.).
Für weitere Publikationen siehe hier: www.peter-hille-gesellschaft.de > Publikationen

Auskunft Institution

Aktualisiert 10.02.2020