Filter öffnen
M  W  D  Alle

Michael Arenz


Michael Arenz © Hansgert Lambers, Berlin
Michael Arenz
1954
Berlin
Bochum
Bochum
Rheinschiene, Ruhrgebiet, Westfalen komplett, Rheinland komplett
Prosa, Lyrik, Funk
Am Dornbusch 15
44789 Bochum
Deutschland
0234-9357345

Pressedaten

Erläuterungen und Bedingungen

Pressefotos und Logos zum Download in der Datenbank LITon.NRW

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. pflegt im Rahmen der NRW-Literatur-Online-Datenbank LITon.NRW (ehemals www.nrw-literatur-im-netz.de) seit Herbst 2003 eine Foto-Datenbank mit hochauflösenden Fotos von Autor*innen sowie Fotos und Logos von literarischen Institutionen und Projekten aus NRW. Der Service richtet sich an Medien und Literaturveranstalter*innen, die auf diese Weise unkompliziert an Pressefotos und/oder Logos gelangen können. Dieser Service ist (in der Regel) kostenlos. Wenn ein*e Autor*in / eine Institution / ein Projekt Pressefotos bzw. Logos zur Verfügung gestellt hat, ist unter dem jeweiligen Profilfoto das bzw. die entsprechende/n Symbol/e aktiv (anklickbar). Klickt man darauf, klappt bei den Pressefotos ein neues Menü aus, worüber sich das/die Foto/s herunterladen lassen; bei den Logos öffnet sich direkt ein neues Fenster, worüber diese direkt heruntergeladen werden können. Einem Download steht nichts entgegen, wenn die folgenden Nutzungsbedingungen akzeptiert werden:

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildmaterialien dürfen lediglich für die redaktionelle Berichterstattung bzw. von Veranstalter*innen für ihre Öffentlichkeitsarbeit unter Angabe des Copyrights bzw. des*der Urhebers*Urheberin (falls im Datensatz angegeben) honorarfrei verwendet werden. Andere Nutzungen, insbesondere jede Art von kommerzieller Verwendung des vorliegenden Materials außerhalb der Medienberichterstattung oder Veranstaltungswerbung, ist ausdrücklich untersagt. Mit dem Download von Fotos bzw. Logos stimmt der*die Nutzer*in dieser Regelung ausdrücklich zu.

Infos für Autor*innen, literarische Institutionen und Projekte

Für die Bereitstellung von Fotos und Logos im Download-Bereich von LITon.NRW entstehen Autor*innen, literarischen Institutionen und Projekten keinerlei Kosten. Die Zurverfügungstellung des Fotos und/oder Logos erfolgt jedoch prinzipiell honorarfrei. Auch das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. als Betreiber der NRW-Literatur-Online-Datenbank stellt potenziellen Nutzer*innen dieses Services keinerlei Kosten in Rechnung. Es wird lediglich ein möglichst einfaches Verfahren angeboten, schnell an Fotos bzw. Logos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gelangen. Das Westfälische Literaturbüro übernimmt aus diesem Grunde auch keinerlei Haftung, falls die Download-Fotos/-Logos nicht für den Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Veranstalter*innen u.ä. genutzt werden.

Pressebild(er)

Michael Arenz © Hansgert Lambers, Berlin
Copyright
Michael Arenz © Hansgert Lambers, Berlin
↓ Download

Arbeitsproben (1)

 

IHR HÄTTET ES WISSEN KÖNNEN

Die Amseln änderten ihr Verhalten
ihre Gesänge verstummten
Elstern, Krähen, Häher, Spechte
Unser Trost war verklungen
Selbst in den Hallen der Erinnerung
vergaßen wir, wonach wir horchten
In den Gedichten war für
die ganze Welt kein Platz mehr
von einem Tag auf den anderen
Schakale, Hyänen und Wölfe
besiedelten die Städte, schnürten
durch die aufgegebenen Straßen unserer
Toten und wir erkannten einander
nicht mehr, weil wir nichts mehr wußten
und die falschen Dinge gelernt hatten
Es sah wie Gleichgültigkeit aus
daß der Himmel, die Sonne, der Mond
alle Sterne, die Jahreszeiten, Ebbe
und Flut über all dem, was sich da
über einer fremd gewordenen Welt neu
aufspannte, unverändert fortbestanden
Dabei war es nur das, was immer
geschah und weiter geschieht
die Finsternis nahm sich viel Zeit
über uns zu kommen, so lange wie
nötig war, um sich begreiflich
zu machen, sie wanderte von
Mensch zu Mensch, löschte Licht um
Licht, ausdauernd wie die Hoffnung und
machtlos ihrer eigenen Macht ausgeliefert


Geboren 1954 in Berlin. In Düsseldorf aufgewachsen. Magister-Studium Germanistik/Philosophie in Düsseldorf und Brüssel. Arenz lebt als freier Autor in Bochum. Neben der Veröffentlichung (seit 1990) von Lyrik und Prosa in zahlreichen Literaturzeitschriften und Anthologien auch journalistische Arbeiten und Beiträge für den Hörfunk (WDR, Erzählungen, 1992-1997, Gedichte, ab 2018).

Späte Erinnerung an eine frühe Ahnung. Poeme. Mit Fotografien von Hansgert Lambers. ex pose: Berlin 2018.
Der aufrichtige Kapitalismus des Metallgorillas. Poeme (zus. mit Hansgert Lambers). ex pose: Berlin 2015.
Nachts, wenn der Tag dich erzählt. Poeme (zus. mit Hansgert Lambers). ex pose: Berlin 2011.
Noch nicht ganz aber fast. Poeme. Silver Horse Edition: Marklkofen 2011.
Die Vulgarität der davongeschwommenen Felle. Poeme. Silver Horse Edition: Marklkofen 2010.
Fragil. Gedichte. Mit zehn Originalgrafiken von Wolfgang E. Herbst. Limitierte bibliophile Ausgabe. Goldgrundpresse: Meißen 2009.
Anweisungen für die vorletzten Tage. Poeme. Silver Horse Edition: Marklkofen 2008.
Dezemberblüten. Gedichte. Zenon: Düsseldorf 1994.

Der Mongole wartet. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Zenon: Düsseldorf. (Herausgeber 1994 - 2013).

Galerie-Ausstellung:
"Memo abakus". Gruppenausstellung, u.a. mit Fotografien von Hansgert Lambers zu Poemen von Michael Arenz: 02.05.-29.05.2019 in der Galerie "Kunstbunker" in Berlin-Grunewald.
"Erkenne was da ist". Fotografien von Hansgert Lambers zu Poemen von Michael Arenz: 28.07.-08.09.2012 in der Galerie abakus / Jo Eckhardt in Berlin-Weissensee.

Gerhard Köpf: Horen der Freundschaft. Michael Arenz zum 65. Geburtstag. In: DreckSack, Jg. 10, Heft 2 (April). Edition Lükk Nösens: Berlin 2019.
"Der Mongole wartet nicht mehr." Nachruf auf die Zeitschrift "Der Mongole wartet" mit Beiträgen von Hansgert Lambers, Hermann Peter Piwitt, Michael Hillen, Gerhard Köpf, Dagmar Weck, Peter Stiefel, Maximilian Zander, Matthias Merkelbach und Florian Günther. In: DreckSack, Heft 3 (Juli). Edition Lükk Nösens: Berlin 2013.
Florian Günther im Gespräch mit Michael Arenz, dem Herausgeber der Literatur- und Kunstzeitschrift "Der Mongole wartet". In: floppy myriapoda (Subkommando für die freie Assoziation), Nr. 14 (Mai). Hrsg. von der Epidemie der Künste. Berlin 2010.

Autor*innenauskunft

Aktualisiert 19.11.2019