Filter öffnen
M  W  D  Alle

Simak Büchel


Simak Büchel © Lichtgeschichten
Simak Büchel
1977
Bonn
Ruppichterroth
Bonn, Köln, Siegburg, Isselburg
Rheinschiene, Rheinland komplett
Prosa, Kinder-/Jugendbuch, Funk
Mucher Straße 33
53809 Ruppichterroth
02295-903017

Pressedaten

Erläuterungen und Bedingungen

Pressefotos und Logos zum Download in der Datenbank LITon.NRW

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. pflegt im Rahmen der NRW-Literatur-Online-Datenbank LITon.NRW (ehemals www.nrw-literatur-im-netz.de) seit Herbst 2003 eine Foto-Datenbank mit hochauflösenden Fotos von Autor*innen sowie Fotos und Logos von literarischen Institutionen und Projekten aus NRW. Der Service richtet sich an Medien und Literaturveranstalter*innen, die auf diese Weise unkompliziert an Pressefotos und/oder Logos gelangen können. Dieser Service ist (in der Regel) kostenlos. Wenn ein*e Autor*in / eine Institution / ein Projekt Pressefotos bzw. Logos zur Verfügung gestellt hat, ist unter dem jeweiligen Profilfoto das bzw. die entsprechende/n Symbol/e aktiv (anklickbar). Klickt man darauf, klappt bei den Pressefotos ein neues Menü aus, worüber sich das/die Foto/s herunterladen lassen; bei den Logos öffnet sich direkt ein neues Fenster, worüber diese direkt heruntergeladen werden können. Einem Download steht nichts entgegen, wenn die folgenden Nutzungsbedingungen akzeptiert werden:

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildmaterialien dürfen lediglich für die redaktionelle Berichterstattung bzw. von Veranstalter*innen für ihre Öffentlichkeitsarbeit unter Angabe des Copyrights bzw. des*der Urhebers*Urheberin (falls im Datensatz angegeben) honorarfrei verwendet werden. Andere Nutzungen, insbesondere jede Art von kommerzieller Verwendung des vorliegenden Materials außerhalb der Medienberichterstattung oder Veranstaltungswerbung, ist ausdrücklich untersagt. Mit dem Download von Fotos bzw. Logos stimmt der*die Nutzer*in dieser Regelung ausdrücklich zu.

Infos für Autor*innen, literarische Institutionen und Projekte

Für die Bereitstellung von Fotos und Logos im Download-Bereich von LITon.NRW entstehen Autor*innen, literarischen Institutionen und Projekten keinerlei Kosten. Die Zurverfügungstellung des Fotos und/oder Logos erfolgt jedoch prinzipiell honorarfrei. Auch das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. als Betreiber der NRW-Literatur-Online-Datenbank stellt potenziellen Nutzer*innen dieses Services keinerlei Kosten in Rechnung. Es wird lediglich ein möglichst einfaches Verfahren angeboten, schnell an Fotos bzw. Logos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gelangen. Das Westfälische Literaturbüro übernimmt aus diesem Grunde auch keinerlei Haftung, falls die Download-Fotos/-Logos nicht für den Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Veranstalter*innen u.ä. genutzt werden.

Pressebild(er)

Simak Büchel © Lichtgeschichten
Copyright
Simak Büchel © Lichtgeschichten
↓ Download

Geboren am 19. September 1977 in Bonn. Studium der Germanistik, Philosophie und Biologie. Promotion über Selbst- und Fremdbilder in der deutschen Kolonial- und Afrikaliteratur. Sein Schreiben ist stark geprägt durch Reisen nach Ostafrika, wo er von 2000 bis 2004 internationale Jugendbegegnungen leitete. Mit seinem Kultur- und Literaturprojekt "Oropois Land" besuchte er Grundschulen im gesamten Bundesgebiet. Von 2001 bis 2003 organisierte Büchel als Literaturbeauftrager des Kunstvereins für den Rhein-Sieg-Kreis die Lesereihe "Grundwasser". Von 2006-2008 Arbeit als Literaturkritiker für die Aktuelle Rundschau Paraguay. Seit 2007 Arbeit als freier Schriftsteller. Zurzeit lebt er mit Frau, Sohn und Tochter in Ruppichteroth.

2016: Aufnahme von "Liebe Prinzessin, ich bin's, dein Prinz!" in "Die 100 Besten", Börsenverein des Deutschen Buchhandels.
2015: Teilnahme an der Autorenwerkstatt in der Villa La Collina am Comer See, Cadenabbia: Konrad-Adenauer-Stiftung.
2014: Nominierung: 1. Manuskript-Kurzhörspielwettbewerb, Leipziger Hörspielsommer ("Der Bär").
2013: Aufenthaltsstipendium Bibliothek Waldmühle (Soltau).
2012: Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für Schriftsteller und Übersetzer.
2008: Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen für Schriftsteller und
Übersetzer.
2008: Aufnahme von "Himili fürchtet die Finsternis" in die "Bestenliste 2008" des Jugendschriftenausschuss, Bayerischer
Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV).
2007: Aufnahme von "Himili fürchtet die Finsternis" in die Liste empfohlener Taschenbücher der Arbeitsgemeinschaft für Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM)
2007: Aufnahme von "Meister Perlboot" in die Liste empfohlener Taschenbücher ("Der heiße Buchtipp Frühjahr/Herbst 2007") des Jugendschriftenausschusses des Bayrischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV)
2004: Arbeitsstipendium in den Studios International der Denkmalschmiede Höfgen
2003: Arbeitsstipendium in den Studios International der Denkmalschmiede Höfgen, ausgelobt vom Kulturraum Leipziger Raum, dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und der Denkmalschmiede
2002: Arbeitsstipendium in der Denkmalschmiede Höfgen
2000: 9.Platz beim 15. Internationalen Jungautorenwettbewerb der Regensburger Schriftstellergruppe International

Eloe & Ellenai. Roman. Geest: Vechta 2002.
Balance. Geest: Ahlhorn 2001.
Zweistromland. Zusammen mit Tim Ernst. Studio MAK 2000.

Projekt Mimesis. Die Insel der künstlichen Kinder. Südpol: Grevenbroich 2020.
Fluse, einzigartig. Mit Illustrationen von Heidi Stulle-Gold. Dix: Düren 2019.
Piratenprüfung vor Melele Pamu. Mit Illustrationen von Betie Pankoke. Dix: Düren 2018.
Liebe Prinzessin, ich bin’s, dein Prinz! Gem. mit Fides Friedeberg. Bohem-Verlag: Münster/Zürich 2016.
Chaos auf Melele Pamu. DIX: Düren/Bonn 2015.
Im Auftrag von Bogumil. Bd. 3: Geflügelte Schatten. DIX: Düren/Bonn 2015.
Im Auftrag von Bogumil. Bd. 2: Das verschollene Vermächtnis. DIX: Düren/Bonn 2013.
Die Geister von Melele Pamu. DIX: Düren/Bonn 2012.
Im Auftrag von Bogumil. Ein rätselhaftes Päckchen. (TB-Ausgabe von Bogumils Boten). Beltz & Gelberg / Gulliver: Weinheim/ Basel 2012.
Baum 532. DIX: Düren/Bonn 2011.
Bogumils Boten & Ein geheimnisvolles Päckchen. DIX: Düren/Bonn 2010
Zaza und der Zirbelzottel. Geest: Vechta 2009.
Himili fürchtet die Finsternis. Geest: Vechte 2007.
Meister Perlboot. Geest: Vechta 2005
Oropoi oder wie Paviane zu ihren roten Hintern kamen. Geest: Ahlhorn 2001 (TB: (erw. + verb.) Geest: Vechta 2004).

Halima und Pili. 1. Geht Staunen! 2. Erdferkelfrühstück 3. Hippohüpfen 4. Der schnarchende Busch 5. Vorsicht Forscher! 6. Neue Abenteuer. In der Sendereihe Betthupferl, Bayerischer Rundfunk: 11.07.-16.07.2016.
OROPOI. Hörspiel. Mit Eva Garg, Martin Reinke, David Brizzi u. a. WDR: Köln 2005.

Oropoi oder wie die Paviane zu ihren roten Hintern kamen. Verwendung der Geschichte in der Senedereihe "Felix und die wilden Tiere" (WDR, BR).

Melele Pamu. Ein Kindermusical. Libretto und Liedtexte von Simak Büchel. Nach dem Kinderbuch "Die Geister von Melele Pamu". UA durch die GS St. Hülfe-Heede, Theater Diepholz: 06.11.2015.

Rätselhafte Spuren. Track: CD1/19-20. In: Wenn Sonntag ist. Hrsg. von Kölner AutorInnen. audio media: München 2016.
Der Bestimmertag. Track: CD2/03-05. In: Wenn Sonntag ist. Hrsg. von Kölner AutorInnen. audio media: München 2016.
Der Bär. Hörspiel. Mit Sebastian Kowski. Regie: Philipp Klose. Eine Produktion des Experimentellen Radios Weimar: Weimar 2015.
Lilians Rückkehr. Aus: Eloe & Ellenai. In: LitaraturLinie. Münster 2004.
Lilians Zauber. Aus: Eloe & Ellainai. In: Cognak & Biskotten. 20/2004 (Schallplattenausgabe).

Wie die Welt zusammenhält. Hinter den Kulissen der Natur. Kindersachbuch. Mit Illustrationen von Verena Geiger. Circon: München 2019.
Identität und Ordnung. Aisthesis: Bielefeld 2011.

Begleittext zu kenianischen und deutschen Träumen: Im Spiegel der Träume. In: kids for kids. Kinder schreiben für Kinder, damit Erwachsene verstehen. Kinderrechte. Hrsg. von Mirella Roemer. Geest: Vechta 2005.
1. Brief des Forschungsreisenden. In: Mythos Fremde. Erzählungen. Free Pen: Bonn 2005
2. Brief des Forschungsreisenden. In: Mythos Fremde. Erzählungen. Free Pen: Bonn 2005
3. Brief des Forschungsreisenden. In: Mythos Fremde. Erzählungen. Free Pen: Bonn 2005
Mein Kopf. Gedicht. In: Ein leises Du. Hrsg. von Verena Blecher. Geest: Vechta 2002.
Ballade von der toten Tänzerin. Gedicht. In: Erlkönig & Co. Neue deutsche Balladen. Hrsg. von Verena Raupach. Geest: Vechta 2002.
Gedankenschlupf. Gedicht. In: Herbst. Hrsg. von Karl Seemann. Geest: Ahlhorn 2001.
Lilith. Erzählung. In: Die Spur des Gaukler in den blauen Mond. Hrsg. von Verana Blecher. Geest: Ahlhorn 2001.
Athanasische Blicke. Kurzgeschichte. In: Angst. Hrsg. von Cornelia Eichner und Inés Jaccobie. Geest: Ahlhorn 2001.
Der Jäger. Erzählung. In: Tränen. Hrsg. von Cornelia Eichner. Geest: Ahlhorn 2000.
Prova de Fuoco. Kurzgeschichte. In: Mir graut vor dir. Hrsg. von Willie Benzen. Verlag W. Benzen 2000.

Zeitschriftenveröffentlichungen:
ironia. In: KULT. 19/2004.
Milaneser Tauben. Kurzgeschichte. In KULT 17/2003.
Äußerungen. Kurzgeschichte. In: KULT 15/2002.
Der Käfersammler. Kurzgeschichte. In: Dichtungsring. Zeitschrift für Literatur 31/2002.
Empathie. In: Akut Nr. 299. Juli 2001.
Unbenannt a,b. In: Dichtungsring. Zeitschrift für Literatur Nr. 30/2001.
Der Nutznießer. In: Federwelt. Zeitschrift für Autoren Nr. 23/2001.
Äußerungen. In: Volksfest. Das gesellschaftliche Literaturmagazin. Mai 2000.
Unablässig bellen die Blicke. In: Volksfest. April 2000.
Waldlauf. In: Volksfest. März 1999.
Ehrwürdiges Alter. In: Kritische Ausgabe. Zeitschrift für Literatur und Kritik. Januar 1999.
Die Muschel. In: Inklings-Rundbrief. Gesellschaft für Literatur und Ästhetik e.V. 1998.
Ein flüchtiger Abend, der seine Erfüllung sucht. In: Inklings-Rundbrief 1997.

Fremdsprachige Lizenzen:

Liebe Prinzessin, ich bin’s, Dein Prinz! KADOKAWA: Japan 2017.
Baum 532. o.V.: China 2015.

Mein wissenschaftlicher Ansatz ist geprägt durch die Suche nach Syntesemöglichkeiten von Geistes- und Naturwissenschaften, einem Ort des kreativen Verschmelzens beider großen Welterklärungssysteme. Schwerpunkte bilden das Themenfeld der Subjektgernze sowie die Darstellung des Fremden und Eigenen, u.a. in Romanen des deutschen Kolonialismus.

Auskunft Autor

Aktualisiert 01.07.2021