Filter öffnen
M  W  D  Alle

Christoph Danne


Christoph Danne © privat
Christoph Danne
1976
Bonn
Bonn und Köln
Rheinschiene, Rheinland komplett
Lyrik, Herausgeberschaften, Anthologie

Geboren 1976 in Bonn. Nach Abitur und Zivildienst folgte ein Studium Deutsche Literatur und Sprache, Neuere und angloamerikanische Geschichte in Bonn, Berlin, Salamanca und Köln, M.A. 2007. Jobs als Kellner, Briefsortierer, Krankenhauskurier, Korrekturleser, Deutschlehrer. Längere Auslandsaufenthalte in Spanien. Reisen nach Asien, Nordafrika, kreuz und quer durch Europa - immer mit Notizheft und Tagebuch. Seit 2001 regelmäßige Veröffentlichungen in Anthologien, Magazinen und Literaturzeitschriften. 2011 veröffentlichte er den Gedichtband finderlohn. Diverse Lesungen, u.a. beim Sommerfest des Literaturhauses Köln, beim rheinlesen-Festival und mehrmals in Berlin. 2009 gründete er den tauland-verlag mit Dr. Rodion Ebbighausen, Herausgabe des Erzählbandes grenzüberschreitungen. Sieben Kurzgeschichten. Der Autor ist zudem Initiator und Veranstalter der literarischen Lesereihe gegenlichtlesen (seit 2010); 2012 rief er den Lyrikabend HELLOPOETRY! ins Leben; beide Veranstaltungen finden halbjährlich in Köln statt und werden vom Kölncampus Radio ausgestrahlt. Der Autor arbeitet seit Jahren im Buchhandel und lebt in Köln.

2014 Preisträger bei postpoetryNRW
2013 Gewinner des Bachmann-Preis für alle, ausgeschrieben vom Literatur-Atelier Köln

Aufwachräume. Gedichte. parasitenpresse: Köln 2017.
Shooting Stars. Gedichte. Elif: Nettetal 2015.
das halten der asche. Gedichte. parasitenpresse: Köln 2014.
finderlohn. Gedichte. tauland: Köln 2011.

In Anthologien / Sammlungen:
In: Versnetze_sieben. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2014.
In: Wohin dein Herz dich trägt – Glück. Eine literarische Reise. Hrsg. von Liane Dirks. Herder: Freiburg 2012.
In: ragufeng. blütenlese aus zwei jahren pussy-salon. Hrsg. von Kathrin Schadt u. Christian Ingenlath. tauland: Köln 2012.
In: Die Literareon Lyrik-Bibliothek. Band 7. Herbert Utz: München 2007.
In: Wortlese. Gedichte. Anthologie. Dorante Edition. Engelsdorfer: Berlin 2006.
In: Junge Lyrik III  – 50 Dichterinnen und Dichter. Hrsg. von Martin Werhand. Martin Werhand: Melsbach 2002.

In Literaturzeitschriften / Magazine:
In: Podium. Nr. 173. Hrsg. von Sophie Reyer. Wien 2014.
In: DUM. Das ultimative Magazin. Zöbing 2014.
In: Federwelt. Zeitschrift für Autorinnen und Autoren. Nr. 102. Uschtrin: München 2013.
In: Ostragehege. Zeitschrift für Literatur und Kunst. Hrsg. von Axel Helbig. Dresden 2013.
In: silbende_kunst. Hrsg. von Jenny Feuerstein. Köln 2013.
In: [SIC] Zeitschrift für Literatur. Nr. 3. Hrsg. von Daniel Ketteler u. Christoph Wenzel. Aachen und Zürich 2008.
In: Federwelt. Zeitschrift für Autorinnen und Autoren. Nr. 56. Uschtrin: München 2006.

Sonja Breker: Einen Faden entlanggehen. Gedichte. tauland: Köln 2014.
Grenzüberschreitungen. 7 Kurzgeschichten. Wiebke Eymess, Kathrin Schadt u.a.. tauland: Köln 2010.

Literatur-Automat. Ein Projekt des Kulturzentrums zakk unter der Leitung von Christine Brinkmann. Frühlingsbefüllung. Düsseldorf 2013.

Autor*innenauskunft

Aktualisiert 10.02.2020