Filter öffnen

postpoetry.NRW


postpoetry.NRW
postpoetry.NRW
2010
Nordrhein-Westfalen
Bergisches Land, Hellweg, Münsterland, Niederrhein, Ostwestfalen, Regio Aachen, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Sauerland, Südwestfalen, Westfalen komplett, Rheinland komplett
jährlich
Auszeichnungen
Herbst
Monika Littau
Dietmar Damwerth
Gesellschaft für Literatur in Nordrhein-Westfalen e.V.
Wilmergasse 12-13
48143 Münster
Deutschland
0251-46877

Pressedaten

Erläuterungen und Bedingungen

Pressefotos und Logos zum Download in der Datenbank LITon.NRW

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. pflegt im Rahmen der NRW-Literatur-Online-Datenbank LITon.NRW (ehemals www.nrw-literatur-im-netz.de) seit Herbst 2003 eine Foto-Datenbank mit hochauflösenden Fotos von Autor*innen sowie Fotos und Logos von literarischen Institutionen und Projekten aus NRW. Der Service richtet sich an Medien und Literaturveranstalter*innen, die auf diese Weise unkompliziert an Pressefotos und/oder Logos gelangen können. Dieser Service ist (in der Regel) kostenlos. Wenn ein*e Autor*in / eine Institution / ein Projekt Pressefotos bzw. Logos zur Verfügung gestellt hat, ist unter dem jeweiligen Profilfoto das bzw. die entsprechende/n Symbol/e aktiv (anklickbar). Klickt man darauf, klappt bei den Pressefotos ein neues Menü aus, worüber sich das/die Foto/s herunterladen lassen; bei den Logos öffnet sich direkt ein neues Fenster, worüber diese direkt heruntergeladen werden können. Einem Download steht nichts entgegen, wenn die folgenden Nutzungsbedingungen akzeptiert werden:

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildmaterialien dürfen lediglich für die redaktionelle Berichterstattung bzw. von Veranstalter*innen für ihre Öffentlichkeitsarbeit unter Angabe des Copyrights bzw. des*der Urhebers*Urheberin (falls im Datensatz angegeben) honorarfrei verwendet werden. Andere Nutzungen, insbesondere jede Art von kommerzieller Verwendung des vorliegenden Materials außerhalb der Medienberichterstattung oder Veranstaltungswerbung, ist ausdrücklich untersagt. Mit dem Download von Fotos bzw. Logos stimmt der*die Nutzer*in dieser Regelung ausdrücklich zu.

Infos für Autor*innen, literarische Institutionen und Projekte

Für die Bereitstellung von Fotos und Logos im Download-Bereich von LITon.NRW entstehen Autor*innen, literarischen Institutionen und Projekten keinerlei Kosten. Die Zurverfügungstellung des Fotos und/oder Logos erfolgt jedoch prinzipiell honorarfrei. Auch das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. als Betreiber der NRW-Literatur-Online-Datenbank stellt potenziellen Nutzer*innen dieses Services keinerlei Kosten in Rechnung. Es wird lediglich ein möglichst einfaches Verfahren angeboten, schnell an Fotos bzw. Logos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gelangen. Das Westfälische Literaturbüro übernimmt aus diesem Grunde auch keinerlei Haftung, falls die Download-Fotos/-Logos nicht für den Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Veranstalter*innen u.ä. genutzt werden.

Pressebild(er)

postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
Copyright
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
↓ Download
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
Copyright
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
↓ Download
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
Copyright
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
↓ Download
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
Copyright
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
↓ Download
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
Copyright
postpoetry.NRW © Martin Strohmeyer
↓ Download

Die Gesellschaft für Literatur in NRW sowie der Verband deutscher Schriftsteller (VS NRW) loben, unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen (MFKJKS), den Wettbewerb "postpoetry.NRW" aus. Gefördert werden soll mit diesem Wettbewerb die Lyrikszene des Landes und besonders die Zusammenarbeit von erfahrenen Lyrikerinnen und Lyrikern mit Nachwuchsautorinnen und -autoren. Preise werden in zwei Kategorien vergeben: Lyrikerinnen und Lyriker des Landes Nordrhein-Westfalen können fünf Geldpreise in Höhe von insgesamt 7.500 Euro gewinnen. Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen können fünf Geldpreise in Höhe von insgesamt 750 Euro gewinnen, zusätzlich wird unter den fünf Preisträgern ein Publikumspreis in Höhe von 200 Euro vergeben. Weiterhin erhalten die jungen Preisträgerinnen und Preisträger jeweils ein Mentoring/einen Workshop mit den erwachsenen Preisträgerinnen und Preisträgern.
Was den Wettbewerb aber ganz besonders auszeichnet, sind die Postkarten. Denn mit der Auszeichnung eines Gedichts ist sowohl bei den Lyrikerinnen und Lyrikern als auch bei den Nachwuchsautorinnen und -autoren die Gestaltung und Veröffentlichung des Textes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage verbunden. Diese sollen Leserinnen und Leser für die prämierten Gedichte, die auf ihnen veröffentlich sind, und für die Lyrik insgesamt gewinnen.

2014 Christoph Danne, Dominik Dombrowski, Jürgen Flenker, Marcus Neuert, Liesel Willems; NachwuchsautorInnen: Franka Niebeling (Publikumspreis), Anna Maria Reiter, Jenny Weiß, Jenny Winter, Marvin Grabler

2013 Eva Boßmann, Manfred Sestendrup, Bärbel Klässner, Walter Wehner, Anke Glasmacher; NachwuchsautorInnen: Galieza Kötterheinrich, Lisa Möller (Publikumspreis), Sirka Elspaß, Verena Kramer, Christiane Reinert

2012 Bärbel Klässner, Thorsten Krämer, Hellmut Opitz, Hermann-Josef Schüren, Gerrit Wustmann; NachwuchsautorInnen: Jason Bartsch, Eva Freyschmidt, Lina Hacker, Susanne Romanowski, Rhea Simone Winand

2011 Marius Hulpe, Marie T. Martin, Jovan Nikolic, Ralf Thenior, Christoph Wenzel; NachwuchsautorInnen: Annina Brell, Lea Beiermann, Sarah Gerwens, Apolonia Gottwald, Anna Linke

2010 Hendrik Achten, Apolonia Gottwald, Alexandra Krapf, Sandra Martelok, Nadine Müller, Christiane Reinert, Lara Theobalt, Isabell Trinh, Alexander Weinstock (Bei allen Preisträgern handelt es sich um Nachwuchsautoren, das Konzept wurde nach dem 1. Jahr überarbeitet.)

Bewerben können sich Lyrikerinnen und Lyriker aus NRW, die mindestens eine eigenständige Buchveröffentlichung nachweisen können, sowie Nachwuchsautorinnen und -autoren aus NRW im Alter von 15-21 Jahren. Die BewerberInnen sollten je drei unveröffentlichte Gedichte ihrer Wahl sowie eine Kurzbiografie/-bibliografie einreichen.
Verpflichtend ist für die Preisträgerinnen und Preisträger die Teilnahme an einem gemeinsamen Workshop sowie die Anwesenheit bei der Preisverleihung.
Eine Wiederbewerbung von Preisträgern der vergangenen Jahre ist erst nach drei Jahren erneut möglich.
Die Urheberrechte für die ausgewählten Gedichte bleiben bei den Autorinnen und Autoren, die sich jedoch mit der Veröffentlichung des Textes auf den postpoetry-Postkarten sowie seiner Verwendung für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation einverstanden erklären.

Eigenrecherche

Aktualisiert 25.11.2019