Filter öffnen
M  W  D  Alle

Anke Glasmacher


Anke Glasmacher © Dincer Gücyeter
Anke Glasmacher
1969
Bensberg
Köln
Köln, Bonn, Rhein-Sieg-Kreis
Bergisches Land, Regio Aachen, Rheinschiene, Ruhrgebiet, Westfalen komplett, Rheinland komplett
Prosa, Lyrik

Pressedaten

Erläuterungen und Bedingungen

Pressefotos und Logos zum Download in der Datenbank LITon.NRW

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. pflegt im Rahmen der NRW-Literatur-Online-Datenbank LITon.NRW (ehemals www.nrw-literatur-im-netz.de) seit Herbst 2003 eine Foto-Datenbank mit hochauflösenden Fotos von Autor*innen sowie Fotos und Logos von literarischen Institutionen und Projekten aus NRW. Der Service richtet sich an Medien und Literaturveranstalter*innen, die auf diese Weise unkompliziert an Pressefotos und/oder Logos gelangen können. Dieser Service ist (in der Regel) kostenlos. Wenn ein*e Autor*in / eine Institution / ein Projekt Pressefotos bzw. Logos zur Verfügung gestellt hat, ist unter dem jeweiligen Profilfoto das bzw. die entsprechende/n Symbol/e aktiv (anklickbar). Klickt man darauf, klappt bei den Pressefotos ein neues Menü aus, worüber sich das/die Foto/s herunterladen lassen; bei den Logos öffnet sich direkt ein neues Fenster, worüber diese direkt heruntergeladen werden können. Einem Download steht nichts entgegen, wenn die folgenden Nutzungsbedingungen akzeptiert werden:

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildmaterialien dürfen lediglich für die redaktionelle Berichterstattung bzw. von Veranstalter*innen für ihre Öffentlichkeitsarbeit unter Angabe des Copyrights bzw. des*der Urhebers*Urheberin (falls im Datensatz angegeben) honorarfrei verwendet werden. Andere Nutzungen, insbesondere jede Art von kommerzieller Verwendung des vorliegenden Materials außerhalb der Medienberichterstattung oder Veranstaltungswerbung, ist ausdrücklich untersagt. Mit dem Download von Fotos bzw. Logos stimmt der*die Nutzer*in dieser Regelung ausdrücklich zu.

Infos für Autor*innen, literarische Institutionen und Projekte

Für die Bereitstellung von Fotos und Logos im Download-Bereich von LITon.NRW entstehen Autor*innen, literarischen Institutionen und Projekten keinerlei Kosten. Die Zurverfügungstellung des Fotos und/oder Logos erfolgt jedoch prinzipiell honorarfrei. Auch das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. als Betreiber der NRW-Literatur-Online-Datenbank stellt potenziellen Nutzer*innen dieses Services keinerlei Kosten in Rechnung. Es wird lediglich ein möglichst einfaches Verfahren angeboten, schnell an Fotos bzw. Logos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gelangen. Das Westfälische Literaturbüro übernimmt aus diesem Grunde auch keinerlei Haftung, falls die Download-Fotos/-Logos nicht für den Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Veranstalter*innen u.ä. genutzt werden.

Pressebild(er)

Anke Glasmacher © Dincer Gücyeter
Copyright
Anke Glasmacher © Dincer Gücyeter
↓ Download

Arbeitsproben (3)

 

ICH TRAGE DIE WOLKE INS HAUS

der nachlass der dichterin bachmann
liegt in säurefreien schachteln
dazwischen läuft mir die erregung
den buckel runter
ich schüttle in meinem baileys
die eisklumpen zu boden
und spüre keinen schmerz

mit dem stift steche ich diese tintenblaue
spur durch meine gedanken
die möwe in der luft stürzt
sich davon als wäre sie ein habicht
in meiner hand
aus der säurefreien schachtel entsteigt der
gestank des ungelebten lebens


Aus: Ein morsches Licht. ELIF VERLAG: Nettetal 2020.


ICH GEHE

geripptes häuserleer
9.11 ein flugzeug. kreuzt
das himmel. grau

gegenlichterndes stromern
straßen lang. die gondel
schlägt. rechts

verlassener kopf
im denken seelenwankend
ich denke

nichts
ein letzter blick. ich steige
in den nebel. hinwendig

ich spucke auf. du
in meinem schaukeligen
erinnern. ich

dich. wie du wegfährst. du, rot
in dieses flugzeug steigst, gelbes sonnenfinster
heute ist nicht 9.11

heute ist schlimmer.


Aus: Ein morsches Licht. ELIF VERLAG: Nettetal 2020.


ROSENGARTEN

ecke kopenhagener
warten die einschusslöcher
der friseur serviert schokolade
während er mir den häuserkampf
in die locken webt
die dohlen aus dem salon
umkreisen den herrenlosen reiter
im kopf der frau aus dem erdgeschoss
steckt schon eine rose
ecke kopenhagener
herrscht krieg


Aus: Ein morsches Licht. ELIF VERLAG: Nettetal 2020.


Anke Glasmacher, geboren 1969 in Bensberg, aufgewachsen im Bergischen Land, lebt und arbeitet als Schriftstellerin in Köln. Von 1999 bis 2011 lebte sie in Berlin. Studium der Germanistik und Philosophie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sowie der Pädagogik, Soziologie und Psychologie an der Universität zu Köln (Diplom). Weiterbildung in Drama und Kurzfilm an der Drehbuchschule Berlin. Mehrere Einzeltitel, zuletzt "Ein morsches Licht" (Gedichte, ELIF VERLAG 2020), sowie seit 1987 zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitungen. U.a. ausgezeichnet mit dem Werkproben-Stipendium der Kultursekretariate Nordrhein-Westfalen 2017/2018 sowie dem Lyrikpreis postpoetry.NRW 2013.

2017/2018 Förderung durch das Programm "Werkproben", Kultursekretariat NRW
2013 Lyrikpreis postpoetry.NRW
2000 Preisträgerin Campus-Lyrik-Wettbewerb, Tagesspiegel Berlin
1987 Preisträgerin Jugend-Lyrik-Schreibwettbewerb NRW

Obstkistenpunk. Short Stories. ELIF: Nettetal 2018.
Der Haselnussbaum. Kurzgeschichte. Limitierte Auflage im Sonderformat. Literaturautomat: Düsseldorf 2015.
Berliner Skizzen. Kurze Geschichten. Books on Demand: Norderstedt 2007.
Ich und K.. Eine absurde Geschichte. Erzählung. Books on Demand: Norderstedt 2007.

Ein morsches Licht. ELIF: Nettetal 2020.
Zwanzig/Vierzehn. Ein Nachrichtenjahr. ELIF: Nettetal 2015.
Brot und Spiele. ELIF: Nettetal 2014.
Sprachbruch. Kleine Schritte: Trier 2002.

freiVERS. Mosaik, Zeitschrift für Literatur und Kultur. Salzburg 2016. Auf www.mosaikzeitschrift.at/literatur/freivers-anke-glasmacher/.
Lyrik auf Fixpoetry. Wir reden über Literatur, auf www.fixpoetry.com/autoren/literatur/anke-glasmacher.

Beiträge in:
In: Am Erker. Zeitschrift für Literatur, Nr. 77: Detektive, Cowboys, Sternenkrieger. Daedalus: Münster 2019.
In: Versnetze_zwölf. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2019.
In: Cinema. Hrsg. von Dincer Gücyeter, Wolfgang Schiffer. ELIF: Nettetal 2019.
In: Über die Verhältnisse. Hrsg. von Bettina Hesse, Liane Dirks. Dittrich: Weilerswist 2019.
In: All over Heimat. Hrsg. von Matthias Engels, Thorsten Trelenberg, Thomas Kade. Stories and Friends: Lehrensteinsfeld 2019.
In: Karussell. Bergische Zeitschrift für Literatur, Nr. 9: Revolution. Bergischer: Remscheid 2018.
In: Versnetze_Elf. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2018.
In: Versnetze_zehn. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2017.
In: Karussell. Bergische Zeitschrift für Literatur, Nr. 5: Liebe Lüge. Hrsg. von Dieter Jandt, Torsten Krug und Andreas Steffens. Bergischer: Remscheid 2016.
In: Mein durstiges Wort gegen die flüchtige Liebe. Hrsg. von Dincer Gücyeter. ELIF: Nettetal 2016.
In: Versnetze_neun. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2016.
In: freiVERS, Mosaik, Zeitschrift für Literatur und Kultur (online). Salzburg 2016.
Das Ende von Immanuel Kant. In: Mosaik, Zeitschrift für Literatur und Kultur, Nr. 17: "rastlos klauben". Salzburg 2016.
In: Postpoetry.NRW. Poesiebotschaften aus fünf Wettbewerbsjahren. Hrsg. von Monika Littau. Edition Virgines: Düsseldorf 2015.
In: Versnetze_acht. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2015.
Am Himmel wartet der Schnee. In: Am Erker, Zeitschrift für Literatur, Nr. 69: Tausend Zeichen. Daedalus: Münster 2015.
In: Gedichte - was sonst?. Festschrift zum 70. Geburtstag des Lyrikers und Herausgebers Axel Kutsch. parasitenpresse: Köln 2015.
In: Mein wilder Kampf gegen die Angst. Hrsg. von Dincer Gücyeter. Elifverlag: Nettetal 2015.
In: Versnetze_sieben. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2014.
In: Rhein! Nr. 7. Zeitschrift für Worte, Bilder, Klang. Anthologie der besten Beiträge zum Kunstgeflecht-Preis für grenzüberschreitende Kunst 2013: Köln 2014.
In: Versnetze_sechs. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2013.
In: Mein wilder Traum gegen die Zeit. Elifverlag: Nettetal 2013.
In: Versnetze_fünf. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2012.
In: Versnetze_zwei. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2009.
In: An Deutschland gedacht. Lyrik zur Lage des Landes. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2009.
In: Versnetze. Hrsg. von Axel Kutsch. Ralf Liebe: Weilerswist 2008.
In: Spurensicherung. Justiz- und Kriminalgedichte. Hrsg. von Axel Kutsch und Amir Shaheen. Landpresse: Weilerswist 2005.
In: Verszeit 2005. Hrsg. vom Lyrikforum Köln: Köln 2005.
In: Verszeit. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. vom Lyrikforum Köln: Köln 2004.
In: Die literarische Venus. Anthologie der besten Wettbewerbsbeiträge des Dorstener Lyrikpreises 2003. HW-Verlag: Dorsten 2003.
In: Rhein-Sieg Rundschau. Portrait. Siegburg 10/2003.
In: Zeit. Wort. Deutschsprachige Lyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Landpresse: Weilerswist 2003.
In: Städte. Verse. Deutschsprachige Großstadtlyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Landpresse: Weilerswist 2002.
In: Versfluss. Neue deutschsprachige Lyrik. Hrsg. von Axel Kutsch. Autoreninitiative: Köln 2002.
In: KHAT. Review of Art and Culture. Hrsg. von M. A. Shakibaei. Bonn 9/2001.
In: Tagesspiegel Berlin. Lyrikwettbewerb. Veröffentlichung der Beiträge der Preisträger/innen. 11/2000.
In: Das große Buch der kleinen Gedichte. Deutschsprachige Kurzlyrik der Gegenwart. Hrsg. von Axel Kutsch. Landpresse: Weilerswist 1998.
In: Zacken im Gemüt. Deutschsprachige Lyrik der 90er Jahre. Hrsg. von Axel Kutsch. Landpresse: Weilerswist 1994.
In: Zehn. Neue Gedichte deutschsprachiger Autoren. Hrsg. von Axel Kutsch. Autoreninitiative: Köln 1993.
In: Wortnetze III. Neue deutschsprachige Lyrik. Hrsg. von Axel Kutsch. Autoreninitiative: Köln 1991.
In: Wortnetze II. Neue deutschsprachige Lyrik. Hrsg. von Axel Kutsch. Autoreninitiative: Köln 1990.
In: Kölner Stadt-Anzeiger 08/1989.
In: Wortnetze. Neue Gedichte deutschsprachiger Autoren. Hrsg. von Axel Kutsch. Autoreninitiative: Köln 1988.
In: Tastend nach dem Licht. Anthologie der besten Wettbewerbsbeiträge des Jugend-Lyrik-Wettbewerbes NRW. Hrsg. von Peter Conradi. Die Blaue Eule: Essen 1988.
In: Arbeit und Leben morgen. Anthologie der besten Beiträge zum Jugendpressepreis "PRISMA ’88". 1988.
In: Kölner Stadt-Anzeiger 06/1987.

Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2018/2019. 71. Jahrgang. K.G. Saur: Leipzig 2019.
Kürschners Deutscher Literatur-Kalender 2002/2003. 63. Jahrgang. K.G. Saur: München, Leipzig 2003.

Autor*innenauskunft, Eigenrecherche

Aktualisiert 05.02.2020