Filter öffnen
M  W  D  Alle

Ilka Scheidgen


Ilka Scheidgen © privat
Ilka Scheidgen
1945
Seilershof/Berlin
Halle/Saale
Düsseldorf, Kall
Regio Aachen, Rheinschiene, Rheinland komplett
Prosa, Lyrik, Kinder-/Jugendbuch, Funk, Sachbuch
Martha-Brautzsch-Str. 17
06108 Halle/Saale
0345-13256261

Pressedaten

Erläuterungen und Bedingungen

Pressefotos und Logos zum Download in der Datenbank LITon.NRW

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. pflegt im Rahmen der NRW-Literatur-Online-Datenbank LITon.NRW (ehemals www.nrw-literatur-im-netz.de) seit Herbst 2003 eine Foto-Datenbank mit hochauflösenden Fotos von Autor*innen sowie Fotos und Logos von literarischen Institutionen und Projekten aus NRW. Der Service richtet sich an Medien und Literaturveranstalter*innen, die auf diese Weise unkompliziert an Pressefotos und/oder Logos gelangen können. Dieser Service ist (in der Regel) kostenlos. Wenn ein*e Autor*in / eine Institution / ein Projekt Pressefotos bzw. Logos zur Verfügung gestellt hat, ist unter dem jeweiligen Profilfoto das bzw. die entsprechende/n Symbol/e aktiv (anklickbar). Klickt man darauf, klappt bei den Pressefotos ein neues Menü aus, worüber sich das/die Foto/s herunterladen lassen; bei den Logos öffnet sich direkt ein neues Fenster, worüber diese direkt heruntergeladen werden können. Einem Download steht nichts entgegen, wenn die folgenden Nutzungsbedingungen akzeptiert werden:

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildmaterialien dürfen lediglich für die redaktionelle Berichterstattung bzw. von Veranstalter*innen für ihre Öffentlichkeitsarbeit unter Angabe des Copyrights bzw. des*der Urhebers*Urheberin (falls im Datensatz angegeben) honorarfrei verwendet werden. Andere Nutzungen, insbesondere jede Art von kommerzieller Verwendung des vorliegenden Materials außerhalb der Medienberichterstattung oder Veranstaltungswerbung, ist ausdrücklich untersagt. Mit dem Download von Fotos bzw. Logos stimmt der*die Nutzer*in dieser Regelung ausdrücklich zu.

Infos für Autor*innen, literarische Institutionen und Projekte

Für die Bereitstellung von Fotos und Logos im Download-Bereich von LITon.NRW entstehen Autor*innen, literarischen Institutionen und Projekten keinerlei Kosten. Die Zurverfügungstellung des Fotos und/oder Logos erfolgt jedoch prinzipiell honorarfrei. Auch das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. als Betreiber der NRW-Literatur-Online-Datenbank stellt potenziellen Nutzer*innen dieses Services keinerlei Kosten in Rechnung. Es wird lediglich ein möglichst einfaches Verfahren angeboten, schnell an Fotos bzw. Logos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gelangen. Das Westfälische Literaturbüro übernimmt aus diesem Grunde auch keinerlei Haftung, falls die Download-Fotos/-Logos nicht für den Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Veranstalter*innen u.ä. genutzt werden.

Pressebild(er)

Ilka Scheidgen © privat
Copyright
Ilka Scheidgen © privat
↓ Download

Geboren 1945 in Seilershof/Berlin. Aufgewachsen in Berlin. Von 1960-1971 wohnhaft in Düsseldorf. Nach Studium und Promotion ab 1980 zahlreiche Veröffentlichungen in Anthologien, Jahrbüchern, Kalendern und Zeitschriften; Mitarbeit am Autoren-Lexikon NRW. Ilka Scheidgen schreibt Lyrik, Erzählungen, Essays, Rezensionen und Autorenporträts. Sie verfasste die einzigen autorisierten Biografien über die Dichterein Hilde Domin (1909-2006) und über die Schriftstellerin Gabriele Wohmann (1932-2015). Insgesamt 35 Einzeltitel. Mitglied im Westfälischen Literaturbüro in Unna e.V. (seit 1988), GEDOK Köln (seit 1990) und LiteraturFrauen Berlin e.V. (seit 1999). Verheiratet, drei Kinder. Lebte mit ihrer Familie von 1982-2013 auf Gut Neuwerk in der Eifel, von 2013-2018 in Altgolßen/Brandenburg, seit Oktober 2018 in Halle an der Saale. Freie Mitarbeiterin bei der Fachzeitschrift "Der Literat" von 1980-2008, bei der Zeitschrift "Publik-Forum" (seit 1992), bei der Zeitung "Die Tagespost" (seit 2003, als Tageszeitung bis 2018, seitdem als Wochenzeitung). Umfangreiche Lesetätigkeit deutschlandweit und im deutschsprachigen Ausland.

Gewinnerin beim Schreibwettbewerb von Schreibzimmer.de mit der Kurzgeschichte "Nutzlos"
2002 Kulturpreis des Kreises Euskirchen (Sparte Literatur)

Nutzlos. Kurzgeschichten. Epubli: Berlin 2017.
Das Haus auf der Klippe. Bretagneroman. Twentysix: Norderstedt 2017.
Die große Flut. Erlebnisse um ein Ferienhaus in der Bretagne. Roman. Twentysix: Norderstedt 2016.
Brief an mein Pferd. Erzählung mit Fotos. Epubli: Berlin 2016.
Der blaue Mann - Geschichten zwischen Traum und Wirklichkeit. Kurzgeschichten. Mit Zeichnungen von Heinrich E. Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2016.
Meine Freundin Johanna. Ein Leben mit Manie und Depression. Roman. Psychiatrie-Verlag: Bonn 2003 (Neuauflage bei Twentysix: Norderstedt 2016).
Anna und Alena. Roman. Fischer: Frankfurt/M. 2001 (Neuauflage 2015).
Aufbruch ins Unbekannte. Erzählung. Fischer: Frankfurt/M. 1997 (Neuauflage 2015).
Die grüne Frau. Erzählungen. Mit Graphiken von H. E. Scheidgen. Strasser-Verlag: Kaiserslautern 1993.

Was auch immer geschieht - Quoi qu'il arrive. Gedichte Deutsch/Französisch. Twentysix: Norderstedt 2020.
Wie lautlos der Vogel. Bildgedichte. Mit Fotos von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.
Der Hoffnung Wege bauen. Gedichte und Fotos. Epubli: Berlin 2016.
Zu wissen dort drüben ist Land. Gedichte. Mit Graphiken von Heinrich E. Scheidgen. Echter: Würzburg 2016.
Dem Unendlichen etwas entleihen. Bildgedichte. Bernardus: Aachen 2014.
Nah der Erde. Gedichte. Ferber-Verlag: Köln 2000.
Nicht dein Haus, nicht meines. Gedichte. Mit Graphiken von H.E. Scheidgen. Himmerod-Drucke: Himmerod 1996.
Zuoberst das Blau. Gedichte. Mit Graphiken von H. E.Scheidgen. Strasser: Kaiserslautern 1992.
Wenn unsere Schritte nicht stockten. Gedichte. Mit Graphiken von H. E. Scheidgen. Himmerod-Drucke: Himmerod 1991.
Wenn ein immerwährender Regen auf das Land fällt. Gedichte. Bläschke: St. Michael 1981.

Der Gänsevater. Ferien auf dem Bauernhof. Mit Illustrationen von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.

Essays auf www.theologie-und-literatur.de

CD-ROM:
Ein köstlicher Blick - virtuelle Streifzüge durch die Felder der Kunst. Essay über Carola Stern und Essay über Karin Struck. Circe-Film: Lohmar 2001.

BIOGRAFIE:
Zu Besuch bei Hans Bender und Arnold Stadler. Mit Fotos von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.
Zu Besuch bei Christian Lehnert und Patrick Roth. Mit Fotos von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.
Im Gespräch mit Esther Maria Magnis und Marion Poschmann. Mit Fotos von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.
Martin Walser - Der weise Mann vom Bodensee. Mit Fotos von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.
Hildegard Risch. Pionierin der Schmuckkunst von der Burg Giebichenstein. Mit Fotos von Ilka Scheidgen. Twentysix: Norderstedt 2017.
Gabriele Wohmann: Meisterin der Kurzgeschichte. Die einzige autorisierte Biografie. Twentysix: Norderstedt 2017.
Sprache ist alles. Zeitgenössische Lyrik von A bis Z. Von Aichinger bis Zornack. Twentysix: Norderstedt 2017.
Von Rimbaud zu Camus. Fünf Autoren des Existentialismus: Arthur Rimbaud, Rainer Maria Rilke, Lion Feuchtwanger, Francois Mauriac, Albert Camus. Twentysix: Norderstedt 2017.
Schloss Altgolßen: Porträt eines privaten Herrenhauses. Mit Fotos von Ilka Scheidgen u.a. Twentysix: Norderstedt 2017.
Zu Besuch bei Zsuzsa Bánk und Peter Härtling. Twentysix: Norderstedt 2017.
Zu Besuch bei Peter Rühmkorf und Dorothee Sölle. Twentysix: Norderstedt 2016.
Zu Besuch bei Günter Grass und Herta Müller. Zwei Nobelpreisträger für Literatur. Twentysix: Norderstedt 2016.
Vorweggenommen in ein Haus aus Licht. Autorenporträts. Twentysix: Norderstedt 2016.
Gabriele Wohmann. Ich muss neugierig bleiben. Biografie. Kaufmann: Lahr Januar 2012.
Fünfuhrgespräche. Zu Gast bei Günter Grass, Peter Härtling, Herta Müller, Peter Rühmkorf, Dorothee Sölle, Arnold Stadler, Carola Stern, Martin Walser, Gabriele Wohmann, Eva Zeller. Kaufmann: Lahr 2008.
Hilde Domin – Dichterin des Dennoch. Eine Biografie. Kaufmann: Lahr März 2006 (2. Auflage  Juli 2006, 3. Auflage 2007, 4. Auflage 2009 (in Sonderausstattung zum 100. Geburtstag von Hilde Domin, 5. Auflage 2010), 6. Auflage 2015 (2. Auflage des unveränderten Nachdrucks).
Verrückt genug, an ein Paradies zu glauben. Autorenporträts. Verlag Sankt Michaelsbund: München 2002.

Christian Lehnert. Biogramm. Essay. Werkverzeichnis. Sekundärliteratur. In: KLG Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. edition text + kritik: München 10/2018.
In: Ich lebe aus meinem Herzen. Czernik: o.O. 2006.
In: Schreiben. Ich schreibe, weil... Ferber: Köln 2003.
In: Gedanken im Netz 2. Videel: Niebüll 2003.
Alphabet der Erinnerung. In: Die Horen 157/1990.
Beitrag in: Junger Westen. Hg. Jochen Arlt. Rhein-Eifel-Mosel-Verlag: Pulheim 1996.

Des weiteren zahlreiche Beiträge in Anthologien der Autoreninitiative Köln. Axel Kutsch (Hg.): Lebenszeichen 1983; Gegenwind 1985; Ortsangaben 1986; Lyrik 87; Wortnetze I-III, 1988,1990,1991; Zehn 1993; Orte. Ansichten 1997; Blitzlicht 2001. Landpresse Verlag: Weilerswist.

Günter Hochgürtel: Eine Meisterin der Erzählung. Dr. Ilka Scheidgen hat eine Biografie über Gabriele Wohmann veröffentlicht. In: Kölner Stadt-Anzeiger vom 15. Februar 2012.
Georg Magirius: "Forschermut". Die erste Biografie über Gabriele Wohmann. In: Zeitzeichen, März 2012.
Benoît Pivert (Paris): Ilka Scheidgen: Gabriele Wohmann. Ich muss neugierig bleiben. In: Deutsche Bücher, Mai 2012.
Georg Langenhorst: Ilka Scheidgen: Gabriele Wohmann. Ich muss neugierig bleiben. Die Biographie. In: Theologie und Literatur, August 2012.
Julia Bähr: Spätberufene. Lassen wir uns niemals im Stich: Hilde Domin in einer Biographie. In: FAZ vom 30.06.2006.
Bernd Kehren: "Sie schreibt über Ungetröstete". Dr. Ilka Scheidgen legt einzige Biografie von Gabriele Wohmann vor. In: Kölnische Rundschau vom 19. Mai 2012-08-26.
Zu Gast bei Günter Grass. In: Kölner Stadt-Anzeiger, 28.1.2005.
Schriftstellerin Ilka Scheidgen traf im Atelier von Günter Grass einen freundlichen, weisen Mann. In: Kölnische Rundschau 9.2.2004.
Gisela Noy: Die bohrende Frage nach dem Warum - Interview mit Ilka Scheidgen. In: Psychosoziale Umschau 4/2003.
Jost Uwe Weller: Ilka Scheidgen - Kulturpreis 2002. In: Jahrbuch 2003 des Kreises Euskirchen.

Autor*innenauskunft, Eigenrecherche

Aktualisiert 30.11.2020