Filter öffnen
M  W  D  Alle

Siegfried Groth


Siegfried Groth © privat
Siegfried Groth
1932
Pollnow/Pommern
Lüdenscheid
Lünen, Lüdenscheid
Hellweg, Südwestfalen, Westfalen komplett
Prosa
Am Hang 34
58511 Lüdenscheid
Deutschland
02351-45533

Pressedaten

Erläuterungen und Bedingungen

Pressefotos und Logos zum Download in der Datenbank LITon.NRW

Das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. pflegt im Rahmen der NRW-Literatur-Online-Datenbank LITon.NRW (ehemals www.nrw-literatur-im-netz.de) seit Herbst 2003 eine Foto-Datenbank mit hochauflösenden Fotos von Autor*innen sowie Fotos und Logos von literarischen Institutionen und Projekten aus NRW. Der Service richtet sich an Medien und Literaturveranstalter*innen, die auf diese Weise unkompliziert an Pressefotos und/oder Logos gelangen können. Dieser Service ist (in der Regel) kostenlos. Wenn ein*e Autor*in / eine Institution / ein Projekt Pressefotos bzw. Logos zur Verfügung gestellt hat, ist unter dem jeweiligen Profilfoto das bzw. die entsprechende/n Symbol/e aktiv (anklickbar). Klickt man darauf, klappt bei den Pressefotos ein neues Menü aus, worüber sich das/die Foto/s herunterladen lassen; bei den Logos öffnet sich direkt ein neues Fenster, worüber diese direkt heruntergeladen werden können. Einem Download steht nichts entgegen, wenn die folgenden Nutzungsbedingungen akzeptiert werden:

Alle Rechte vorbehalten. Die Bildmaterialien dürfen lediglich für die redaktionelle Berichterstattung bzw. von Veranstalter*innen für ihre Öffentlichkeitsarbeit unter Angabe des Copyrights bzw. des*der Urhebers*Urheberin (falls im Datensatz angegeben) honorarfrei verwendet werden. Andere Nutzungen, insbesondere jede Art von kommerzieller Verwendung des vorliegenden Materials außerhalb der Medienberichterstattung oder Veranstaltungswerbung, ist ausdrücklich untersagt. Mit dem Download von Fotos bzw. Logos stimmt der*die Nutzer*in dieser Regelung ausdrücklich zu.

Infos für Autor*innen, literarische Institutionen und Projekte

Für die Bereitstellung von Fotos und Logos im Download-Bereich von LITon.NRW entstehen Autor*innen, literarischen Institutionen und Projekten keinerlei Kosten. Die Zurverfügungstellung des Fotos und/oder Logos erfolgt jedoch prinzipiell honorarfrei. Auch das Westfälische Literaturbüro in Unna e.V. als Betreiber der NRW-Literatur-Online-Datenbank stellt potenziellen Nutzer*innen dieses Services keinerlei Kosten in Rechnung. Es wird lediglich ein möglichst einfaches Verfahren angeboten, schnell an Fotos bzw. Logos für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zu gelangen. Das Westfälische Literaturbüro übernimmt aus diesem Grunde auch keinerlei Haftung, falls die Download-Fotos/-Logos nicht für den Zweck der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Veranstalter*innen u.ä. genutzt werden.

Pressebild(er)

Siegfried Groth © privat
Copyright
Siegfried Groth © privat
↓ Download
Siegfried Groth © privat
Copyright
Siegfried Groth © privat
↓ Download
Siegfried Groth © privat
Copyright
Siegfried Groth © privat
↓ Download
Siegfried Groth © privat
Copyright
Siegfried Groth © privat
↓ Download

Geboren am 10.04.32 in Pollnow/Pommern. Groth wuchs mit sechs Geschwistern in einem Kleinbahnhof im deutsch-polnischen Grenzgebiet auf. Im März 1945 floh er mit einem Kriegsschiff. Die Nachkriegsjahre erlebte er im Ruhrgebiet. Er machte eine Schumacherlehre, schulte zum Maurer um und arbeitete auf der Zeche Viktoria in Lünen untertage als Grubenmaurer. 1955 trat Groth in die Polizei ein. Als Boxer wurde er im selben Jahr NRW-Landesmeister im Mittelgewicht. Dann folgte die Ausbildung zum Kriminalbeamten. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt heute in Lüdenscheid im Sauerland.

Verwehte Spuren. docu-point: Magdeburg 2005. Übersetzungen ins Englische und Polnische.
Das Rosenfest. docu-point: Magdeburg: 2005.
Der blaue Fuchs. docu-point: Magdeburg 2005.
Übersetzung ins Mongolische.
Moshe in Pommern. Battert: Baden-Baden 2001 (vergriffen, heute erhältlich als Verwehte Spuren).

Im Grunde genommen schreibe ich Gedanken nieder, die ich teils erlebt, erfahren oder „geträumt“ habe. Angeregt werde ich allerdings durch Begebenheiten im Alltag, die mich selbst auch betreffen oder bewegten. Immer wieder stelle ich fest, wie stark ich von meine Kindheitserlebnissen geprägt bin. Diese wurden nun mal durch das nationalistische System, mit seinem Drum und Dran, Gutem und Bösen bestimmt. Aber es war nicht nur das Auferlegte, das Befolgen, sondern in erster Linie das eigene Erleben und Formen in dieser Zeit! Ferner war mein Beruf als Kriminalbeamter äußerst ergiebig an Tragödien, Dramen und Lustspielen.

Autor*innenauskunft

Aktualisiert 03.12.2019